Aktuelle Ausgabe


An dieser Stelle präsentieren wir Dir vier Mal jährlich die aktuellste Ausgabe unseres Mitgliedermagazins „jung+liberal.“ Durch einen Klick auf den Ausgabentitel kannst du das Heft ganz bequem herunterladen. Ältere Ausgaben findest Du in unserem Ausgabenarchiv. Übrigens: All unsere Mitglieder bekommen das „jung+liberal“ automatisch per Post nach Hause. Mitglied werden lohnt sich also – und das nicht nur deshalb!

AUSGABE 03 | AN DER AMPEL

Liebe JuLis,

vor knapp einem Jahr haben die Deutschen einen neuen Bundestag gewählt. Mit den Freien Demokraten wurde die liberale Stimme im Parlament gestärkt, noch deutlicher wuchsen die Grünen, während
Union und SPD nahezu gleichauf im Rennen um Platz 1 lagen. Aus dieser Gemengelage ergab sich
eine politische Verbindung, die sich gewiss nur wenige Liberale vor der Wahl gewünscht und noch weniger erwartet hätten – die Ampelkoalition. Der Koalitionsvertrag trug allerdings eine deutliche liberale
Handschrift: von der Rückkehr zur Schuldenbremse, über den Verzicht auf Steuererhöhungen, einen
ersten kleinen Schritt Richtung Kapitaldeckung in der Rente, einer Reformen des BAföGs, bis hin
zur Legalisierung von Cannabis. Doch seit der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages ist gefühlt noch
deutlich mehr Zeit vergangen als nur knapp neun Monate. Die Welt ist heute eine andere, Europa ist
in einer anderen Situation und die Herausforderungen vor denen Deutschland jetzt steht, wurden im
Dezember letzten Jahres so nicht vorhergesehen.

In der letzten Ausgabe der j+l vor der Bundestagswahl (03/21), haben wir uns mit all den Ideen auseinandergesetzt, die wir in den Bundestag bringen wollten. In dieser Ausgabe (03/22) werfen wir den Blick darauf, was vorerst aus ihnen geworden ist! Die Frage: Wo steht Deutschland nach einem Jahr An der Ampel? Wir fokussieren uns dabei nach zwei Ausgaben zu außen-, sicherheits- und europapolitischen
Themen auch wieder einmal auf wesentliche innere Angelegenheiten. Was allerdings gleich bleibt,
ist die Vielfalt unseres Mitgliedermagazins – an Standpunkten und Themen. In der jung+liberal, die
ihr in Händen haltet, geht es um Freihandel und die Schuldenbremse, die BAföG-Reform und Mental
Health. Wir diskutieren über den Tankrabatt und sprechen über den ÖPNV, werfen einen Blick auf
Einwanderung und eine mögliche Zukunft der Sozialsysteme. Darüber hinaus haben wir ein Interview mit
dem Unternehmer und YouTuber Niklas Steenfatt. Wie immer sollen die Stücke nicht nur interessant und
unterhaltsam sein, sondern auch zur Debatte, gar zum Wiederspruch, anregen. Ich bin mir sicher: Auch
das gelingt dieser Ausgabe an einigen Stellen. Wie immer danke ich den Autoren ganz besonders für ihr
Engagement.

Damit wir als Mitgliedermagazin in Zukunft besser werden und auf eure Wünsche eingehen können, bieten wir euch mit dieser Ausgabe auch erstmals die Möglichkeit an, uns euer Feedback über eine kurze Feedback-Umfrage mitzuteilen; der QR-Code bringt euch hin. Wer ausführlicher Rückmeldung geben  oder in Zukunft selbst für die jung+liberal schreiben möchte, kann sich natürlich auch weiterhin über kern-wag direkt bei mir melden. Der Autorenverteiler steht allen Mitgliedern offen und ich freue mich über jedes neue Gesicht.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit dieser Ausgabe und viele neue Erkenntnisse beim Lesen.

Euer Leo

GANZES HEFT DOWNLOADEN


DU HAST FRAGEN ZU UNSEREM MITGLIEDERMAGAZIN?

Bei allen Fragen rund um unser Mitgliedermagazin „jung+liberal“ steht Dir dessen Chefredakteur gerne zur Verfügung. Sie ist für die Produktion und das regelmäßige Erscheinen des Heftes verantwortlich. Die Kontaktdaten findest Du nachfolgend.

Leonard Kern-Wagner

Chefredakteur des Mitgliedermagazins

Aufgaben
- Redaktionelle Verantwortung für das "jung+liberal"
- Auswahl von Debattenthemen und Textbeiträgen
- Redigieren, korrigieren und kürzen von Artikeln
- Pflege des Autorenverteilers
- Verantwortung für Layout und Postversand
Jahrgang
2000
Informationen ein-/ausblenden