Aktuelle Ausgabe


An dieser Stelle präsentieren wir Dir vier Mal jährlich die aktuellste Ausgabe unseres Mitgliedermagazins „jung+liberal.“ Durch einen Klick auf den Ausgabentitel kannst du das Heft ganz bequem herunterladen. Ältere Ausgaben findest Du in unserem Ausgabenarchiv. Übrigens: All unsere Mitglieder bekommen das „jung+liberal“ automatisch per Post nach Hause. Mitglied werden lohnt sich also – und das nicht nur deshalb!


AUSGABE 04/2016 | BÜCK DICH HOCH 

Mit dem Slogan „Leistung muss sich wieder lohnen!“ führte die FDP 2009 einen ziemlich erfolgreichen Wahlkampf. In der darauf folgenden Legislaturperiode konnte sie auf diese Worte aber zu wenig Taten folgen lassen und enttäuschte die Wähler ganz offensichtlich massiv. Bei der Bundestagswahl 2013 wurde sie daher mit einem Ergebnis von 4,8 Prozent abgestraft und flog erstmals in ihrer Geschichte aus dem Deutschen Bundestag. Das war für alle Liberalen ein herber Schlag. Doch wer Leistung als Wert vor sich herträgt, der verzagt auch nach solch einer Wahlniederlage nicht, sondern arbeitet sukzessive daran, sich durch Leistung wieder beim Wähler zu empfehlen.

„EINE GESELLSCHAFT, IN DER NUR DIE EIGENE LEISTUNG DARÜBER ENTSCHEIDET WAS UND WER MAN IST, IST WOHL DAS HÖCHSTE ZIEL EINES JEDEN LIBERALEN.“

Laura // Chefredakteurin des „jung+liberal“

Doch nicht nur die organisatorische Leistung der Partei und ihrer Mitglieder ist für einen Wiedereinzug vonnöten. Vielmehr muss sich die Partei auch dem Begriff „Leistung“ von inhaltlicher Seite wieder nähern und ein Programm vorlegen, dass genau jene belohnt, die tagtäglich in der Wirtschaft und Gesellschaft etwas leisten. Eine Gesellschaft, in der nur die eigene Leistung darüber entscheidet, was und wer man ist, nennt sich Meritokratie und ist wohl das höchste Ziel eines jeden Liberalen.

„Zur Gestaltung einer Leistungsgesellschaft brauchen wir verschiedene Rahmenbedingungen, die wir in diesem Heft gemeinsam diskutieren wollen.“

Laura // Chefredakteurin des „jung+liberal“

Zur Gestaltung dieser Gesellschaftsform brauchen wir verschiedene Rahmenbedingungen, die wir in diesem Heft gemeinsam diskutieren wollen. Sind hundert oder null Prozent Erbschaftssteuer leistungsgerecht? Warum ist „Leistungsgesellschaft“ ein eher negativ konnotierter Begriff? Ist „Neoliberalismus“ eigentlich ein Schimpfwort? Und was ist Leistung überhaupt? Freut euch auf ganz verschiedene Ansätze und Versuche, den Begriff „Leistungsgesellschaft“ auszugestalten.

GANZES HEFT DOWNLOADEN


DU HAST FRAGEN ZU UNSEREM MITGLIEDERMAGAZIN?

Bei allen Fragen rund um unser Mitgliedermagazin „jung+liberal“ steht Dir dessen Chefredaktion gerne zur Verfügung. Sie ist für die Produktion und das regelmäßige Erscheinen des Heftes verantwortlich. Ihre Kontaktdaten findest Du nachfolgend.

 

Laura Schieritz

Chefredakteurin des Mitgliedermagazins

Lehramtsstudentin

Aufgaben
- Redaktionelle Verantwortung für das "jung+liberal"
- Auswahl von Debattenthemen und Textbeiträgen
- Redigieren, korrigieren und kürzen von Artikeln
- Pflege des Autorenverteilers
- Verantwortung für Layout und Postversand
Jahrgang
1998
Und sonst so?
Laura interessiert sich sehr für den Klimaschutz
Informationen ein-/ausblenden