Unterrichtsreform Grundschule

Der Grundschulunterricht hat die Aufgabe, den Kindern Grundfertigkeiten beizubringen, auf denen sie dann in den weiterführenden Schularten aufbauen können. Dem kann nur Rechnung getragen werden, wenn folgende Vorgaben für den Unterricht bis zum Inkrafttreten neuer Lehrpläne in der Grundschule umgesetzt werden:

Für den Lehrbereich Deutsch sollen im Lesen über das Erfassen der Inhalte hinaus die Lesesicherheit und die Lesegeläufigkeit mehr beachtet werden und geübt werden. Da die Rechtschreibung in unserem Kulturraum eine unverzichtbare Technik ist, muss auf die Fähigkeit zu korrekter Rechtschreibung verstärkt geachtet werden. Rechtschreibung bedarf der intensiven Übung. Nur wenn die Kinder selbst schreiben, kann die Rechtschreibfähigkeit im erwünschten Maße gefördert werden.

Für den Lehrbereich Mathematik soll eine möglichst sichere Beherrschung der Grundrechenarten gewährleistet werden. Ohne regelmäßiges und stetiges Üben – auch des kleinen Einmaleins – ist dies nicht erreichbar. Wo immer möglich, soll dies in Verbindung mit konkreten Lebensbezügen der Schüler geschehen. Textaufgaben sollen daher dem Erfahrungskreis des Schülers entnommen sein. Um Überforderungen zu vermeiden, wird auf mengentheoretische Elemente der Mathematik verzichtet.

Für den Lehrbereich Musik und Kunst soll das eigenschöpferische Tun im Mittelpunkt der Arbeit stehen. Dabei sollen im Musikunterricht das gemeinsame Singen und das eigene Musizieren stärker gepflegt werden. Gerade der musische Bereich kann in besonderer Weise zum Mitgestalten von Festen und Feiern an der Schule beitragen.

Für den Lehrbereich Sport soll das spielerische Element im Vordergrund stehen. Dabei hat der Lehrer auf sportliche Fairness, Toleranz und partnerschaftliches Verhalten der Schüler zu achten.

Im Lehrbereich Welt- und Umweltkunde soll zum einen der Schüler Grundkenntnisse in Heimatkunde, Biologie, Erdkunde und Geschichte erlangen; dabei sollen diese Kenntnisse soweit wie möglich in Form praktischer Erfahrungen vermittelt werden. Zum anderen hat dieser Lehrbereich das Ziel, den Grundschüler zum sozialen Verhalten zu erziehen. Um den Aufgaben des Grundschulunterrichts gerecht zu werden, ist es gleichfalls notwendig, dass eine entsprechende Ausbildung der Grundschullehrer erfolgt.